Ein Mädchen zwischen Lügen und Propaganda
Exklusivinterview mit der Mutter von Lisa

01.02.2016 - Noch immer gibt es Menschen, die an die Geschichte über die Vergewaltigung einer jungen Russlanddeutschen durch Migranten glauben. In Berlin und Moskau hat der Fall einen mittelschweren Propagandakrieg ausgelöst. Am Ende hat der russische Außenminister den deutschen Behörden sogar "Vertuschung" vorgeworfen. SPIEGEL TV ist es jetzt erstmals gelungen, mit der Mutter der 13-jährigen Lisa zu sprechen. (31.01.2016)

Zum Artikel

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Vor 20 Jahren: Wahlkampf in Moskau
  • Vor 20 Jahren: Wahlkampf in Russland
  • Klimaschutz: Gipfeltreffen in Kopenhagen
  • Der ganz legale Wahnsinn: Vergewaltigungsdroge K.-o.-Tropfen
  • "Hetero-Flagge" statt Regenbogenfahne: Putins Partei und ihr neues "Winkelement"
  • Hungerstreik: Ex-Öl-Magnat Chodorkowski protestiert
  • Kreml-Justiz: Neuer Prozess gegen Chodorkowski
  • Russlands neuer Zar? Medwedews verflixtes erstes Jahr
  • Jagd auf Putins Feinde: Russische Killerkommandos in der Ukraine
  • Vor 20 Jahren: Kadettenschule in Russland
  • Vor 20 Jahren: Illegale Bernsteinsucher
  • Vor 20 Jahren: Journalist in Moskau ermordet