Ein Mädchen zwischen Lügen und Propaganda
Exklusivinterview mit der Mutter von Lisa

01.02.2016 - Noch immer gibt es Menschen, die an die Geschichte über die Vergewaltigung einer jungen Russlanddeutschen durch Migranten glauben. In Berlin und Moskau hat der Fall einen mittelschweren Propagandakrieg ausgelöst. Am Ende hat der russische Außenminister den deutschen Behörden sogar "Vertuschung" vorgeworfen. SPIEGEL TV ist es jetzt erstmals gelungen, mit der Mutter der 13-jährigen Lisa zu sprechen. (31.01.2016)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut (Orig. Engl.)
  • Albtraum auf Langstreckenflug: Kleinkind schreit acht Stunden lang
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich 570 Meter in die Luft
  • Schulmassaker in Parkland: Nachbarin des Todesschützen spricht erstmals öffentlich über Nikolas Cruz
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV
  • Vor 20 Jahren: Die Grünen und der Benzinpreis