Versagen der Behörden?
Amokfahrt in Münster

09.04.2018 - Für rund zwei Stunden herrscht in Münster der absolute Ausnahmezustand, nachdem Jens R. am Nachmittag des 7. Aprils 2018 mit einem Campingbus in eine Menschenmenge fährt. Er tötet zwei Menschen, mehr als 20 werden schwer verletzt, anschließend richtet er sich selbst. (08.04.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Experten entschlüsseln die blinde Wut: Die Anatomie des Amoks
  • Blutbad im Namen des IS? Axt-Attentäter von Würzburg
  • Kampf um Internet-Sterne: Betrug mit Online-Bewertungen
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg
  • Prollen, Lärmen, Posen: Die Jagd auf PS-Protze
  • Vor 20 Jahren: Klau-Kinder aus Rumänien
  • Abzocke beim Pokern: Kronzeuge des LKA packt exklusiv aus
  • Vor 20 Jahren: Nancy von Bunker
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.