Gekaufte Asylverfahren
Bamf-Affäre in Bremen

29.05.2018, 09:10 Uhr - Gekaufte Asylbescheide, verhinderte Abschiebungen, manipulierte Akten: Der mutmaßliche Asylmissbrauch beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge hält die Republik in Atem. Und täglich kommen weitere Details zum Skandal an die Öffentlichkeit. (27.05.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Altersschwindel bei Flüchtlingen: "Trefferquote 35 Prozent"
  • Verschärftes Asylgesetz zwischen Theorie und Praxis: Abschiebung im Schnellverfahren?
  • Balkanzentrum Bamberg: Abschiebung aus Deutschland
  • Endstation Rosenheim: Bundespolizei gegen Schleuserbanden
  • Frust auf beiden Seiten: Sigmaringen und die Flüchtlinge
  • Bluttaten in Baden-Württemberg: Mord im Namen der Familie
  • Volksverhetzung oder Meinungsfreiheit? Holocaustleugner
  • Flüchtlinge in Mexiko: Die Karawane der Verzweifelten
  • Vor 20 Jahren: Das Volkswagen-Werk in Sarajevo
  • Vor 20 Jahren: Der Niedergang des Wedding
  • Gefühlte Angst: Wie die AfD im bayerischen Deggendorf den Fremdenhass schürt
  • Gefährliche Raupen: Eichenprozessionsspinner verwüsten ganze Landstriche