Endstation Berlin
Russische Drogenabhängige am Kottbusser Tor

12.09.2018, 14:34 Uhr - 168 Menschen sind 2017 in Berlin an einer Überdosis Drogen gestorben. In keiner anderen Stadt sind die Fallzahlen so hoch und steigen so steil an. Die meisten Süchtigen sind Männer und ein immer größer werdender Teil von ihnen stammt aus Russland. (10.09.2018)

Empfehlungen zum Video
  • Wie Dealer ihr schmutziges Geld waschen: Drogenhauptstadt Berlin
  • Marihuana als Medizin: Cannabis-Kekse zum Frühstück
  • Ex-Darknet-Dealer packt aus: "Und fertig ist ein Online-Drogen-Imperium"
  • Frankfurter Bahnhofsviertel: Leben im Drogen-Hotspot
  • Drogenhandel im Görlitzer Park: Dreiste Dealer
  • Russen im Vollrausch: Staatsfeind Alkohol
  • Unterwegs mit Streetworkern: Endstation Straße?
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Baubeginn der ISS
  • Vor 20 Jahren: Sozialer Brennpunkt in Stade
  • Vor 20 Jahren: Streit um Hochwasser-Entschädigung
  • Chemnitz-Krawalle, arabische Großfamilien, Impfgegner: Der große Jahresrückblick
  • Volksverhetzung oder Meinungsfreiheit? Holocaustleugner