Hitlergrüße unterm Karl-Marx-Denkmal
Die Hintermänner der Chemnitz-Krawalle

04.09.2018 - Die Straßen der drittgrößten sächsischen Stadt sind zum Aufmarschgebiet der Rechten geworden. Zum ersten Mal haben sich in Sachsen Rechtsradikale, Pegida, AfD, Nazi-Hools, Reichsbürger, Verschwörungstheoretiker und bürgerliche Mitte zusammengeschlossen. Was sie eint, ist die Wut auf Migranten. (03.09.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gewalt in Chemnitz: Krawalle von Rechtsextremisten
  • Geschichte des modernen Rechtsextremismus: Die neuen Nazis
  • Widerstand im Stadtteil Sonnenberg: Chemnitz wehrt sich gegen Neonazis
  • Toralf Staud im Interview: Wie rechts ist die AfD?
  • Nazi-Mode: Die Hintermänner der rechten Mode-Labels
  • Angriff auf AfD-Delegierte in Hannover: "Jetzt ist die Flosse schön dick"
  • Gentrifizierung in Düsseldorf-Oberbilk: Verdrängung und Vertreibung
  • Gefährliche Verschwörungstheorie: Die bizarre Welt deutscher Impfgegner
  • Unterwegs mit Streetworkern: Endstation Straße?
  • Hausbesetzer auf Mallorca: Hamburger holt sich seine Finca zurück
  • Vor 20 Jahren: Das Volkswagen-Werk in Sarajevo
  • Vor 20 Jahren: Der Niedergang des Wedding