Mordversuch an jungem Syrer
"Ich dachte, das ist mein letzter Tag"

12.12.2018, 09:24 Uhr - Es ist der 31. Mai 2018: Acht Syrer lauern in Essen dem 19-Jährigen Mohammad A. auf, um ihn zu demütigen, zu foltern und zu töten - als Strafe dafür, dass er eine verheiratete Freundin hat. Doch der junge Syrer überlebt die brutale Bluttat knapp.

Empfehlungen zum Video
  • Bluttaten in Baden-Württemberg: Mord im Namen der Familie
  • Kampf um ein selbstbestimmtes Leben: Zwangsheirat und Ehrenmorde
  • Vermisste Angehörige: "Die junge Frau hat um ihr Leben gebettelt"
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.
  • Wohnungsnot in Deutschland: Modernes Wohnen
  • Die genderneutrale Nationalhymne: Heimatland statt Vaterland
  • Doppelmord von Schnaittach: Verdächtiger TV-Appell
  • Unschuldig im Gefängnis? Der "Badewannen-Mord" von Rottach
  • Aufregung um US-Polizeieinsatz: Video zeigt Kleinkind mit erhobenen Händen
  • Star-Doubles: Helene und Robbie sind ein Paar
  • Was von Wetumpka übrig blieb: Tornado zerstört US-Kleinstadt