Mord, Totschlag oder Unglück?
Neue Wendungen im Fall Oury Jalloh

14.02.2018 - Was geschah vor fast 13 Jahren im Polizeirevier Dessau? Sicher ist nur, dass der 36-jährige Asylbewerber Oury Jalloh aus Sierra Leone in einer Zelle verbrannte. Die Ermittler glaubten damals, er habe sich selbst angezündet. Jetzt gibt es eine spektakuläre Wende in dem Fall.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gras, Heroin, Alkohol und Anabolika: Anarchie in Berliner Gefängnissen
  • Inside Polizei 2: Durch die Nacht mit der Polizei
  • Auf Schicht mit Streifenpolizisten: Zielscheibe Polizei
  • US-Polizeigewalt: Auf Streife mit "Copwatch"
  • Manipulierte Marktforschung: Ein Insider packt aus
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Von Hamburg nach Rakka: Deutsche IS-Frauen
  • Nahles Kampf um die Basis: Mit vollem Körpereinsatz
  • Gekaufte Asylverfahren: Bamf-Affäre in Bremen
  • Nach Katastrophe in Genua: Ortstermin an der Rader Hochbrücke
  • "Don't Worry" - Biopic über den Zeichner John Callahan: Vom Trinker zum gefeierten Zeichner
  • Amerikanisch-türkisches Verhältnis: "Diesen Konflikt werden Trump und Erdogan nicht alleine lösen können"