Mord, Totschlag oder Unglück?
Neue Wendungen im Fall Oury Jalloh

14.02.2018 - Was geschah vor fast 13 Jahren im Polizeirevier Dessau? Sicher ist nur, dass der 36-jährige Asylbewerber Oury Jalloh aus Sierra Leone in einer Zelle verbrannte. Die Ermittler glaubten damals, er habe sich selbst angezündet. Jetzt gibt es eine spektakuläre Wende in dem Fall.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Gras, Heroin, Alkohol und Anabolika: Anarchie in Berliner Gefängnissen
  • Inside Polizei 2: Durch die Nacht mit der Polizei
  • Auf Schicht mit Streifenpolizisten: Zielscheibe Polizei
  • US-Polizeigewalt: Auf Streife mit "Copwatch"
  • Chinas verschwundene Kinder: "Ich will meinen Sohn zurück!"
  • Kölner Fahrrad-Cops auf Streife: "Ihr Fahrzeug wird sichergestellt"
  • Das letzte Rätsel des Untergangs: Titanic: Akte geschlossen
  • Das Versagen der Sicherheitsbehörden: Anis Amri, Terrorist
  • Der Olympia-Tag im Video: Rekorde, Sensationen und Tränen
  • Sicherheitslage in der Welt: Wie unsicher ist die aktuelle Situation?
  • Abgesackte A 20: Ein Loch in der Autobahn
  • Mutmaßlicher Serientäter: Todesstrafe für Mord an Siebenjähriger