Gewalt in Chemnitz
Krawalle von Rechtsextremisten

29.08.2018, 09:24 Uhr - Es sind gespenstische Szenen, die sich in Chemnitz abspielen: Nach einer Messerstecherei, bei der ein Deutscher ums Leben kommt, wird die Stadt zur rechtsfreien Zone. Plötzlich meinen Wutbürger und Rechtsextremisten, das Sagen zu haben. Was ist passiert? (27.08.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Hitlergrüße unterm Karl-Marx-Denkmal: Die Hintermänner der Chemnitz-Krawalle
  • Wer organisiert die Proteste? Neonazis in Bautzen
  • Die neue Rechte und die AfD: Die "Identitäre Bewegung"
  • Nazi-Mode: Die Hintermänner der rechten Mode-Labels
  • Deutsche IS-Frauen in Gefangenschaft: "Wir wollen unsere Tochter zurückholen"
  • In Kurdenhaft: Deutscher IS-Kämpfer der Lohberger Brigade im Interview
  • Zwischen Krieg und Armut: Mein Somalia
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Blitzer-Abzocke in Berlin
  • Gründer der "Berserker Pforzheim": Ein Ex-Hooligan packt aus
  • Weiterverwerten statt Wegwerfen: Deutschland im Recycling-Fieber
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Lafontaine-Rücktritt
  • Schildbürgerstreiche der Bahn: Beschränkte Bahnübergänge