Jagd auf Putins Feinde
Russische Killerkommandos in der Ukraine

11.04.2017 - Es waren keine Liebesgrüße, die Denis Voronenkow aus Moskau erreichten, sondern zwei tödliche Kugeln. Der ehemalige Freund und spätere Feind von Wladimir Putin wurde in Kiew auf offener Straße von einem Auftragskiller hingerichtet. Die Botschaft dahinter scheint klar: Wer sich gegen Russland stellt, muss damit rechnen, dass Russland sich rächt. Egal wo, egal wann. Voronenkow ist nicht der einzige, der das zu spüren bekam. (09.04.2017)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • "Givis" gewaltsames Ende: Tod eines Separatistenanführers
  • Ukrainische Nationalisten: Mit Baseballschlägern gegen Putin
  • Alltag im Chaos: Bürgerkrieg in der Ostukraine
  • Tag der Befreiung: Russen feiern in Berlin
  • Erholung vom Krieg: Ukrainische Kinder zu Gast in Mecklenburg
  • Ein bisschen Frieden, ein bisschen Wut: Über Pazifisten und radikale Mitläufer
  • Propagandakrieg in den sozialen Medien: Ehemalige Mitarbeiterin packt über Putins Trollfabriken aus
  • Gestorben für die Revolution: Die toten Helden vom Maidan
  • Gefangen im Krieg: Zwei russische Armee-Angehörige und ein Oberst aus der Ukraine berichten
  • Gefasst: Die Todesschützen vom Kiewer Maidan-Platz
  • Gefangenenaustausch: Ukrainische Nadija Sawtschenko in Kiew gelandet
  • Vor 20 Jahren: Die Weiße Bruderschaft