Drogenhandel, Diebstahl, Körperverletzung
Unterwegs mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

20.04.2015 - "UmF" ist im Behördenjargon die Abkürzung für "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge". Hinter diesem Kürzel verbergen sich Kinder und Jugendliche, für die man sich in ihrer neuen Heimat Deutschland oft erst dann interessiert, wenn sie kriminell geworden sind. Für solche jungen Flüchtlinge endet die Integration immer öfter im deutschen Strafvollzug und nicht in der Gesellschaft. (19.04.2015)

Empfehlungen zum Video
  • Rohingya in Bangladesch: Angst vor dem Monsun
  • Tauchgang im Weißen Meer: Seltene Meerestiere unterm Eis
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Aufregung um US-Handyvideo: Weißer Polizist schlägt schwarzen Jugendlichen
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Ausgezeichnete Körperkontrolle: Handstand-Guru beeindruckt das Netz
  • Hollywood-Star: Javier Bardem wirbt für Schutz der Antarktis
  • Grüße an die AfD-Delegation in Syrien: "Kommt hierher und haltet es 24 Stunden aus"
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde
  • Drei Monate tot im Baum: Die Leidensgeschichte des jungen Mark S.