Frei nach 38 Jahren
Der Fall des Todeskandidaten Joe Giarratano

21.08.2018, 15:14 Uhr - Zwölf Jahre in der Todeszelle und insgesamt 38 Jahre hinter Gittern. Joe Giarratano hat sein halbes Leben unschuldig im Gefängnis verbracht, für einen Doppelmord, den er nie begangen hat. Ein verheerender Justizirrtum - und das in mehrfacher Hinsicht. (20.08.2018)

Empfehlungen zum Video
  • Wenn die Justiz mordet: Todesstrafe in den USA
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Deutsche in der Todeszelle
  • Bluttaten in Baden-Württemberg: Mord im Namen der Familie
  • Radikale Christen: Nahkampf vor der Abtreibungsklinik
  • US-Frauengefängnis: Die Königin von "Hale Dorm"
  • Mordversuch an jungem Syrer: "Ich dachte, das ist mein letzter Tag"
  • Der Lockerbie-Anschlag: In der Luft zerrissen
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Blitzer-Abzocke in Berlin
  • Gründer der "Berserker Pforzheim": Ein Ex-Hooligan packt aus
  • Weiterverwerten statt Wegwerfen: Deutschland im Recycling-Fieber
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Lafontaine-Rücktritt