Frei nach 38 Jahren
Der Fall des Todeskandidaten Joe Giarratano

21.08.2018, 15:14 Uhr - Zwölf Jahre in der Todeszelle und insgesamt 38 Jahre hinter Gittern. Joe Giarratano hat sein halbes Leben unschuldig im Gefängnis verbracht, für einen Doppelmord, den er nie begangen hat. Ein verheerender Justizirrtum - und das in mehrfacher Hinsicht. (20.08.2018)

Empfehlungen zum Video
  • Wenn die Justiz mordet: Todesstrafe in den USA
  • Baby beim Exorzismus getötet: Der Fall Amora Carson
  • Wie eine Familie Treibhausgase einspart: Wir Berliner Klimahelden!
  • Bluttaten in Baden-Württemberg: Mord im Namen der Familie
  • Radikale Christen: Nahkampf vor der Abtreibungsklinik
  • SPIEGEL TV vor 20 Jahren: Baubeginn der ISS
  • Vor 20 Jahren: Sozialer Brennpunkt in Stade
  • Vor 20 Jahren: Streit um Hochwasser-Entschädigung
  • Chemnitz-Krawalle, arabische Großfamilien, Impfgegner: Der große Jahresrückblick
  • Volksverhetzung oder Meinungsfreiheit? Holocaustleugner
  • Flüchtlinge in Mexiko: Die Karawane der Verzweifelten