Deckname "Herr und Frau Anschlag"
Prozess gegen russisches Agentenpaar

15.01.2013 - Er Ingenieur, sie Hausfrau, eine Tochter. Herr und Frau Anschlag führten ein dem Anschein nach bürgerliches Leben im hessischen Marburg. Doch hinter der Fassade sollen das Paar mehr als 20 Jahre lang für den russischen Auslandsgeheimdienst spioniert haben. Am Stuttgarter Oberlandesgericht hat nun der Prozess gegen die mutmaßlichen Agenten begonnen.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Plädoyers im Sauerland-Prozess: "Freude am Massenmord"
  • 17-Jähriger starb nach Schlägen: Freispruch für Hauptangeklagten im Fall Niklas
  • Thomas de Maizière über Spionageverdacht: "Wird auf deutschem Boden nicht geduldet"
  • Spionage-Affäre: Mutmaßlicher CIA-Agent verlässt Moskau
  • Waffen von CIA und FBI: Spionagetauben und Libellendrohnen
  • Detroit: General Motors fährt Verlust ein
  • Ko Samui: Flugzeugpilot stirbt bei Bruchlandung
  • Todesstrafe im Iran: Geschäftsmann wegen Spionage verurteilt
  • Rechtsextreme "Gruppe Freital": Prozessauftakt in Dresden
  • Zugunglück in Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Angeklagten
  • Prozess in Berlin: Gina-Lisa Lohfink zu Geldstrafe verurteilt
  • Erschossener Austauschschüler Diren: Prozessauftakt in Montana