Staatsfeind Nummer eins
Drogenboss gefährlicher als Al Capone

15.02.2013 - Joaquin Guzmán misst nur 1,55 Meter, aber er gilt als mächtigster Drogenhändler und meistgesuchter Verbrecher der Welt. Nun wurde der Mexikaner von der Kriminalkommission in Chicago zum Staatsfeind Nummer eins erklärt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Cottbus: Nach Angriff auf Flüchtlinge - Polizei fahndet öffentlich
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Schlacht um Ost-Ghuta: Leben in der Bomben-Hölle
  • Plastik im Pazifik: Müllstrudel 16 mal größer als angenommen
  • "Golden State Killer": Mutmaßlicher Serienmörder nach Jahrzehnten gefasst
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Vor 550 Jahren geopfert: Massengrab mit Kindern und Lamas
  • Virales Video: Kinderarzt tanzt für kleinen Patienten
  • Bierbrauerin in Palästina: "Es geht um mehr als nur Bier"
  • Im Takt wippen: Livemusik in Hunderten Meter Höhe
  • Webvideos der Woche: Im Zaum gehalten