50 Jahre Bundesliga
Leitwolf Effenberg philosophiert über sich selbst

25.12.2012 - Stefan Effenberg ist einer der größten Fußballer der Bundesliga-Geschichte - Champions-League-Sieger, dreimal Deutscher Meister. Aber auch Reizfigur, Leitwolf, Alphatier – Effenberg polarisierte. Schon mit 24 Jahren wechselte er ins Ausland zum AC Florenz. Als junger "Effe" sprach er damals über das "Nicht-Verlieren-Können" und seine Fettnäpchen.

Empfehlungen zum Video
  • Grüße an die AfD-Delegation in Syrien: "Kommt hierher und haltet es 24 Stunden aus"
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Liebesdrama "Call Me By Your Name": Sommerhitze mit Gefühlswallungen
  • Vor dem ersten Treffen: Was Trump und Kim verbindet
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Neonazi-Konzerthochburg Thürigen: Themar - der Rechtsrock spaltet die Stadt
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"
  • Neymars WM-Traum: "Ich werde besser vorbereitet sein"