50 Jahre Bundesliga
Leitwolf Effenberg philosophiert über sich selbst

25.12.2012 - Stefan Effenberg ist einer der größten Fußballer der Bundesliga-Geschichte - Champions-League-Sieger, dreimal Deutscher Meister. Aber auch Reizfigur, Leitwolf, Alphatier – Effenberg polarisierte. Schon mit 24 Jahren wechselte er ins Ausland zum AC Florenz. Als junger "Effe" sprach er damals über das "Nicht-Verlieren-Können" und seine Fettnäpchen.

Empfehlungen zum Video
  • kicker.tv: Effenberg - ein Tiger will Trainer werden
  • Siggi on Tour: Gabriel und die rote Basis
  • "Der passt nicht zu Schalke": Der Ruhrpott philosophiert über Khedira
  • kicker.tv 15.01.10: Dieter Hoeneß - Comeback als Leitwolf
  • Kampf um die Macht und ein neues Europa: Das Gipfeltreffen der Rechtspopulisten
  • Blindenhund Hektor: Leitwolf an der Leine
  • Tuchel gegen Effenberg: Dortmunds Trainer outet sich als Fan des Gegners
  • Ein Ding der Unmöglichkeit: Oliver Bierhoff philosophiert über den WM-Titel
  • Nagelsmann Bayern-Trainer? Für Effenberg vielleicht in 20 Jahren
  • Bayern im Transferwahn: Effenberg warnt vor Sparsamkeit
  • Prozessauftakt nach BVB-Anschlag: Versuchter Mord in 28 Fällen
  • Herrlichs kuriose Schwalbe: "Das sah sicher blöd aus"