Tote und schwere Schäden
Sturm "Ophelia" zieht über Irland hinweg

16.10.2017 - Schulen sind geschlossen, mehr als 200.000 Menschen ohne Strom: "Ophelia" ist der heftigste Sturm in Irland seit einem halben Jahrhundert. Mindestens zwei Menschen starben.

Mehr zu:

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Amateurvideo von Sturm "Ophelia": Riesenwelle trifft Neugierige
  • Schnee, Sturm und Eis: Extremes Winterwetter in Europa
  • Waldbrände in Kalifornien: Eine Katastrophe im Zeitraffer
  • Bürgermeister von Herten: "Über die Schmerzgrenzen hinweg"
  • Abtreibungs-Referendum in Irland: Das sind die Pro- und Contra-Argumente der Iren
  • Naturschauspiel: Vogelschwarm wehrt Falken ab
  • Sturm Alberto: Wasserhose im Hotelpool
  • Richtung Nordamerika: Russische Kampfjets über dem Nordpol
  • Wintersturm in den USA: Bombenzyklon legt Ostküste lahm
  • Zwei Taifune in Taiwan: Sturm vorbei? Da kommt der nächste!
  • Rettungseinsatz: Wal aus Netz befreit
  • Brückeneinsturz in Genua: "Wir hätten nie gedacht, dass so etwas passieren kann"