Syrien
Rebellen fordern Waffen von "befreundeten" Staaten

29.07.2012 - Während die Kämpfe um die syrische Millionenstadt Aleppo weitergehen, fordert die syrische Opposition befreundete Staaten dazu auf, die Rebellen mit Waffen zu versorgen. In Jordanien wurde derweil ein erstes großes Zeltlager für Flüchtlinge eröffnet.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Libysche Rebellen: Über die Grenze ins Krankenhaus
  • Libysche Rebellen: Straßenkämpfe in Sirt
  • Bürgerkrieg in Syrien: Rebellen sollen Clanchef exekutiert haben
  • Krieg in Syrien: Das Leid der Flüchtlinge und der Hass der Rebellen
  • Krieg in Libyen: Die Handy-Videos der Rebellen
  • Farc-Rebellen: Armee-Video dokumentiert Schießerei
  • Aufstand in Libyen: Rebellen auf dem Rückzug
  • Syrien: Rebellen berichten von Raketenangriff auf Assad
  • Ost-Aleppo: Abzug von Bewohnern und Rebellen verzögert sich
  • TV-Ansprache in Syrien: Assad nennt Rebellen "Killer"
  • Türkische Militäroffensive in Syrien: Kurdisch-türkischer Konflikt erreicht Deutschland
  • "Shutdown" in den USA: Trump unterzeichnet Gesetz zum Ende der Haushaltssperre
  • Nahles-Rede in der Analyse: "Kürzer funktioniert besser"