Syrien
Rebellen fordern Waffen von "befreundeten" Staaten

29.07.2012 - Während die Kämpfe um die syrische Millionenstadt Aleppo weitergehen, fordert die syrische Opposition befreundete Staaten dazu auf, die Rebellen mit Waffen zu versorgen. In Jordanien wurde derweil ein erstes großes Zeltlager für Flüchtlinge eröffnet.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Ost-Ghuta in Syrien: Mehr als 250 Tote in 48 Stunden
  • Shadia, 17 Jahre, Jemen: "Ich weinte, als Steine auf mich herabfielen"
  • Schießtraining für US-Lehrer: "Ich will vorbereitet sein"
  • US-Waffenbesitzer zersägt sein Gewehr: "Eine weniger"
  • Trump auf NRA-Treffen: Mehr Waffen!
  • Atom-Deal: Trump verkündet Ausstieg aus Iran-Abkommen
  • Massenkundgebung in Katalonien: 315.000 fordern die Freiheit von neun Separatisten
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Hannover: Kurden demonstrieren gegen Erdogan
  • US-Präsident Trump: Trennung von Flüchtlingsfamilien beendet
  • 100-Tage-Bilanz der GroKo: "Gibt es noch eine Union in 100 Tagen?"