Syrien
Rebellen fordern Waffen von "befreundeten" Staaten

29.07.2012 - Während die Kämpfe um die syrische Millionenstadt Aleppo weitergehen, fordert die syrische Opposition befreundete Staaten dazu auf, die Rebellen mit Waffen zu versorgen. In Jordanien wurde derweil ein erstes großes Zeltlager für Flüchtlinge eröffnet.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Schlacht um Aleppo: Rebellen trotzen Panzern und Hubschraubern
  • Kampf um Aleppo: Wer hat die Kontrolle über die Stadt?
  • Drohnenvideo aus Aleppo: Flug durch eine Ruinenstadt
  • Kampf um Aleppo: Brandbomben ebnen Assads Armee den Weg
  • Drohnenvideo: Aleppo, die zerstörte Stadt
  • Syrien-Konflikt: Feuerpause in Aleppo?
  • Video aus Aleppo: Die Schrecken des Kriegs in einem Kindergesicht
  • Fassbomben und Chlorgas auf Zivilisten: In der Notaufnahme von Aleppo
  • Kampf um Aleppo: Rebellen verkünden Durchbruch der Belagerung
  • Aleppo und Mossul: "Ihr messt doch mit zweierlei Maß"
  • Nachrichten aus Aleppo: "Es ist alles inszeniert"
  • Kinderboxklub in Aleppo: Fausthiebe gegen das Kriegstrauma