Manipulierte Tachos
So schnell verschwinden 80.000 Kilometer

19.09.2017, 12:05 Uhr - Angesichts der Diesel-Tricksereien der Autoindustrie könnte man dieses Vergehen als Rache des kleinen Mannes bezeichnen. Doch das haut nicht hin. Denn die Herrschaften, die vor laufenden Kameras Tachos zurückdrehen, sind Betrüger im großen Stil. Den Kilometerstand zu reduzieren, ist schließlich kein Kavaliersdelikt, sondern ein Riesen-Geschäft. Experten gehen davon aus, dass etwa ein Drittel aller Gebrauchtwagen manipuliert ist. (17.09.2017)

Empfehlungen zum Video
  • Nach 1800-Kilometer-Trip: Entlaufener Husky wieder zu Hause
  • Vor der US-Atlantikküste: Riesiges Korallenriff entdeckt
  • Trump und die US-Grenze: "Werden sie 10.000 Migranten abknallen?"
  • Moorbrand nach Raketentest: Kilometerweite Rauchwolken über dem Emsland
  • Rekordtemperaturen in Deutschland: Fluch und Segen der Hitzewelle
  • Video zum Dieselfahrverbot: "Das bringt überhaupt nichts"
  • Vulkanausbruch auf Hawaii: Die Lavafontäne im Garten
  • Unglück in den USA: Zug war deutlich zu schnell
  • Australien: Sandsturm fegt über New South Wales hinweg
  • 55 Kilometer lang: Längste Seebrücke der Welt eröffnet
  • Volksverhetzung oder Meinungsfreiheit? Holocaustleugner
  • Flüchtlinge in Mexiko: Die Karawane der Verzweifelten