Schlag gegen Terrornetzwerk
"Der Einäugige" offenbar getötet

03.03.2013 - Mokhtar Belmokhtar, genannt der "Einäugige", war ein gefürchteter Terrorist in Nordafrika und befehligte mehrere hundert Kämpfer. Unter anderem soll seine Gruppe für die Geiselnahme auf einem algerischen Gasfeld Mitte Januar verantwortlich sein, bei der 37 ausländische Geiseln ums Leben kamen. Nun ist Belmokhtar offenbar bei einem Einsatz der Armee des Tschad getötet worden.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Priester in Homs: Niederländischer Priester offenbar getötet
  • Vermisst: Elfjährige offenbar von Krokodil getötet
  • Anschlag in Kabul: Mehrere Tote durch Autobombe
  • Drogenkrieg in Brasilien: Kameramann bei Einsatz getötet
  • Zugunglück: Zwei Menschen in Spanien getötet
  • Mexiko: Drogenbaron getötet
  • Machtkampf in Thailand: Ein Soldat bei Protesten getötet
  • Anschlag in Kerbela: Pilger getötet
  • Türkische Militäroffensive in Syrien: Kurdisch-türkischer Konflikt erreicht Deutschland
  • "Shutdown" in den USA: Trump unterzeichnet Gesetz zum Ende der Haushaltssperre
  • Nahles-Rede in der Analyse: "Kürzer funktioniert besser"
  • Syrische Grenze: Gefechte zwischen Türkei und der Kurdenmiliz
  • SPD-Parteitag: So lief der Tag der Entscheidung