Trotz Wahlniederlage
Theresa May will neue Regierung bilden

09.06.2017 - In Kürze will sie offenbar bei der Queen vorsprechen: Die britische Premierministerin Theresa May plant trotz der herben Wahlniederlage, die neue Regierung anzuführen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Großbritannien: May verliert Brexit-Abstimmung im Oberhaus
  • Italiens Unternehmer über die neue Regierung: "Ich habe größte Zuversicht"
  • Theresa May tanzt in Südafrika: "Wie ein Roboter"
  • Nach Ausweisung russischer Diplomaten: Neuer Schlagabtausch zwischen Briten und Russen
  • Nach Johnson-Rücktritt: Jeremy Hunt wird neuer britischer Außenminister
  • Theresa May: Dreifach-Panne bei Rede
  • Videoanalyse zu Wahl in Großbritannien: "Es wird keine stabile Regierung geben"
  • Trotz Wahlpleite: Theresa May kündigt Regierungsbildung an
  • Der Fall Skripal: Vergifteter Ex-Spion - May beschuldigt Russland
  • Rumänien: Zehntausende demonstrieren gegen Korruption
  • Umstrittener Richter-Kandidat: Trump steht "voll und ganz" hinter Kavanaugh
  • Trotz Einigung im Fall Maaßen: "Ein Scheitern der GroKo ist angelegt"