Todesurteil
Hinrichtungen in der DDR

29.03.2010 - Zum Tode Verurteilte starben meist durch ein messerscharfes Fallbeil. Bisweilen auch durch einen Schuss aus Nahdistanz in den Hinterkopf. Hinrichtungen gehörten zu den bestgehüteten Geheimissen in der untergegangenen DDR.

Empfehlungen zum Video
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Sexy in die neue Zeit: Miederproduktion in der DDR
  • 40. Jahrestag der DDR: Beginn der Feierlichkeiten
  • Als der Osten blank zog: Aktfotografie in der DDR
  • Vor 20 Jahren: Die letzte Wahl der DDR
  • Ostberlin im Oktober: DDR-Bürger flüchten in die US-Botschaft
  • Neonazis in den neuen Bundesländern (2): Die Eroberung der DDR
  • Mit Polizei-Erlaubnis: Reisen nach Westdeutschland im Sommer '89
  • Vor 20 Jahren: Das Ende der DDR (1)
  • Vor 20 Jahren: Das Ende der DDR, Teil 3
  • Armutszeugnis eines wohlhabenden Landes: Pflegenotstand in Deutschland
  • Waffensammler in Colorado: Mel Bernsteins bizarres Kriegsmuseum