Fußballkrawall in Ägypten
21 Todesurteile nach Stadionmassaker

26.01.2013 - Es war eine der schlimmsten Gewalttaten in der Geschichte des Fußballs: Am 1. Februar 2012 starben im ägyptischen Port Said 74 Menschen im Stadion, nachdem auf den Platz stürmende Zuschauer eine Massenpanik ausgelöst hatten. Anhänger der Heimmannschaft sollen dabei gezielt Gästefans angegriffen und getötet haben. Nun hat ein Gericht in Kairo Todesurteile gegen 21 Angeklagte verhängt.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Puigdemont-Festnahme: Entscheidung über Auslieferung nach Ostern
  • 50 Jahre nach Attentat: Das Vermächtnis von MLK
  • Krieg in Syrien: Video zeigt Szenerie nach US-Luftangriff
  • Uno-Resolution: Sicherheitsrat beschließt Waffenruhe in Syrien
  • Großdemo in Moskau: "Die ganze Welt ist gegen Russland"
  • Cottbus: Nach Angriff auf Flüchtlinge - Polizei fahndet öffentlich
  • Krügers Karrierestart nach dem Krieg: "Hauen Sie ab!"
  • Misslungener Jungfernflug: Absturz nach 100 Metern
  • Bodycam-Video: US-Polizist nach tödlichen Schüssen entlassen
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Historisches Treffen: "Die Aufgabe des Atomwaffenarsenal ist nicht verhandelbar"