Trauma Fehlgeburt
Wenn das Wunschkind stirbt

01.06.2015 - Die Natur gibt Frauen neun Monate Zeit, um sich auf ein Kind vorzubereiten. Neun Monate zwischen Kinderzimmer einrichten, Babykleidung kaufen und Geburtsvorbereitungskursen. Worauf sie jedoch niemand vorbereitet, ist eine Fehlgeburt, oder im schlimmsten Fall eine Frühgeburt, bei der das Baby auf die Welt kommt, aber unmittelbar danach stirbt. Welches Trauma dadurch ausgelöst wird und wie man damit umgehen kann, zeigt dieser Film. (31.05.2015)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Späte Eltern: Wenn das Kind nach der Karriere kommt
  • Das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom: Wenn Mütter ihre Kinder quälen
  • Wenn nur noch Hightech hilft: Der lange Weg zum Wunschkind
  • 13 Kinder in acht Zimmern: Alltag in der Großfamilie Rübenack
  • Vor 20 Jahren: Babyhandel in der Ukraine
  • Ein Kind zur Pflege: Mutterglück ohne Schwangerschaft
  • Katholische Kinderhändler: Spaniens verschacherte Babys
  • Freitagsgebet: Proteste in Teheran
  • Das große Krabbeln: Der Smartphone-Trick beim Babyrennen
  • Spielen in der Feuerpause: Kinder in der Ukraine
  • "Das wäre das Todesurteil": Seltene Krankheiten bei Kindern
  • Nicht ohne meine Tochter: Deutsch-französischer Sorgerechtsstreit