Trotz weltweiter Proteste
Hetzprediger hält an Koran-Verbrennung fest

09.09.2010 - Eine kleine radikale Kirchengemeinde in Florida will öffentlich den Koran verbrennen. Die Aktion könnte - so die Befürchtung - Anschläge auf Soldaten in Afhanistan provozieren. Den zuständigen Pastor stört das wenig. Die US-Regierung ist empört.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Eskalation in Afghanistan: Proteste gegen Koran-Verbrennung weiten sich aus
  • Islamisten: Die Hintermänner der Koran-Verteilung
  • Ausschreitungen: Proteste gegen angebliche Koran-Verbrennung
  • Schikane an Bord: Billigfluggesellschaft hält Passagiere stundenlang fest
  • Koran-Verbrennung: Zwei US-Soldaten erschossen
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • Top-News: Das Wichtigste des Tages
  • AfD-Neumitglied Nicolaus Fest: "Wir müssen Moscheen schließen"
  • Untypische Mechanismen: Mainz hält weiter an Schmidt fest
  • US-Regierungskreise: Botschaft in Jerusalem wird schon im Mai eröffnet
  • Südkorea-Visite: Ivanka Trump auf olympischer Mission