Umstrittener Luftangriff: Schneiderhan tritt zurück
SPIEGEL TVV1.1

26.11.2009 - Die Nichtvorlage von internen Bundeswehrberichten zum umstrittenen Luftschlag von Kunduz hat zu personellen Konsequenzen geführt. Wie Verteidigungsminister zu Guttenberg im Bundestag mitteilte, hat der Generalinspekteur der Bundeswehr, Wolfgang Schneiderhan, gebeten, ihn von seinen Dienstpflichten zu entbinden.

Zum Artikel