Der Ökofimmel
Wie Umweltschutz der Umwelt schadet (Teil 1)

31.12.2012 - SPIEGEL-Autor Alexander Neubacher, vierfacher Familienvater und fünffacher Mülltonnenbesitzer, ist guten Willens. Die Umwelt soll gerettet werden? Er ist dabei, an ihm soll es nicht scheitern. Doch ob Mülltrennung oder Energiesparbirne, ob Dosenpfand oder Wassersparen - immer wieder stellt sich im Alltag heraus, dass sein Verhalten der Umwelt nicht nutzt, sondern oft genug sogar schadet. (30.12.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Umweltschutz: Trauminsel wird zu No-go-Area
  • Weltumwelttag 2018: "Das Plastik-Armageddon stoppen"
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Palmölanbau in Thailand: "Der chemische Dünger schadet der Natur"
  • Hollywood-Star: Javier Bardem wirbt für Schutz der Antarktis
  • Selbstversuch: 30 Tage ohne Plastik
  • Statt synthetischer Cremes: Ökologischer Sonnenschutz aus Algen
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Strohhalme als Umweltrisiko: Bloß weg damit
  • Vogelschiss oder Fettnäpfchen? Umfrage beim Gauland-Nachwuchs
  • Bei der WM unerwünscht: Jagd auf russische Straßenhunde