Syrien
Schüsse auf Demonstranten während Uno-Beobachtermission

19.04.2012 - Die Gewalt in Syrien hält trotz offizieller Waffenruhe an. Auch während des Besuchs der Uno-Beobachter in Arbeen, einem Vorort von Damaskus, fielen Schüsse. Uno-Generalsekretär Ban Ki Moon hat unterdessen Details für die Beobachtermission vorgelegt: 300 Mitarbeiter sollen drei Monate lang vor Ort sein.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Bürgerkrieg in Syrien: Kämpfe in den Vorstädten von Damaskus
  • Kämpfe in Damaskus: Rebellen prophezeien Ende des Assad-Regimes
  • Damaskus: Explosionen vor Militärgebäude
  • Bombenanschläge in Damaskus: Syrisches Staats-TV meldet mindestens 27 Tote
  • Anschlag auf Staats-TV: Syriens Propagandakrieg
  • Gewalt in Syrien: Amateurvideo dokumentiert Brutalität des Assad-Regimes
  • Syrische Rebellen: Hubschrauberbasis bei Damaskus erobert
  • Bürgerkrieg in Syrien: Brutaler Häuserkampf
  • Syrien: Erbitterte Kämpfe und Gerüchte um Assads Abgang
  • Explosionen in Damaskus: Syrisches Staatsfernsehen spricht von Terror
  • Eskalation in Syrien: Schüsse gegen Demonstranten
  • Gewalt in Syrien: Videodokumente der Rebellen vom Massaker