Unscharf sehen, gezielt landen
Wie Springspinnen ihre Beute anpeilen

26.01.2012 - Um ihre Beute anzupeilen, sehen Springspinnen teilweise unscharf. Die Netzhaut der Tiere setzt dabei ein unscharfes und ein scharfes Bild zu einer Information zusammen.

Mehr zu:

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Peacock Spider: Die wohl niedlichste Spinne der Welt
  • Premiere: Seltener Vogelspinnen-Nachwuchs im Zoo
  • Viraler Hype: Die Spinne in der Toilette
  • Webvideos: Das Beste der Woche
  • Krabbler-Invasion in Brasilien: "Es regnet Spinnen"
  • Tödlicher Kampf im Netz: Giftspinne fängt Giftschlange
  • 3D-Animation: Forscher erwecken Urzeit-Spinnen zum Leben
  • Oxford-Forscher melken Spinnen: Nur nicht den Faden verlieren
  • Fossil aus der Urzeit: Riesenspinne in Bernstein entdeckt
  • Von der Natur lernen (1): Die Rollspinne - per Purzelbaum durch die Wüste
  • Wohnen mit Echsen, Spinnen und Schlangen: Der Dschungel unter deutschen Dächern
  • Neues aus der Ekel-Forschung: Zwischen Gänsehaut und Brechreiz