Unter Verdacht: Das merkwürdige Verhalten des "Concordia"-Kapitäns
SPIEGEL ONLINEV1.1

18.01.2012 - Ein merkwürdiges Telefonat und fadenscheinig wirkende Erklärungen - Francesco Schettino, Kapitän der "Costa Concordia", kann die gegen ihn erhobenen Vorwürfe durch sein Verhalten kaum entkräften. Seit Dienstagabend steht der 51-Jährige unter Hausarrest.

Zum Artikel