„original unverpackt“ -Geschäftsentwickler
"Das ist ein neuer Prozess"

17.09.2014 - Riaan Stipp kann sich vorstellen, dass aus der „unverpackt“-Idee ein Franchising werden könnte. Allerdings gibt es noch ein paar praktische Hürden, welche die Käufer zu nehmen haben.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Erotikkette Beate Uhse insolvent: Tod durch Liebesentzug
  • Hype um Kryptowährungen: "Viele Online-Kriminelle werden gerade schwer reich"
  • Investitionen in Weingüter: Wenn der Bordeaux chinesisch wird
  • Drogerie-Pleite: Urteil im Prozess gegen Anton Schlecker
  • Umweltfreundliche Becher: Lieber Algen essen als Plastik wegwerfen
  • Pannenflughafen BER: Ein Fail in Zahlen
  • Animation zur IG-Metall-Forderung: Die 28-Stunden-Woche - wofür?
  • Mit Mathe-App zum Millionär: "Kaum vorstellbar!"
  • Kinderarmut: Das vergessene Wahlkampfthema
  • Flugausfälle bei Air Berlin: "Eine absolute Vollkatastrophe"
  • Piloten-Revolte: Air Berlin streicht erneut Flüge wegen Krankmeldungen
  • Mensch und Maschine am Arbeitsplatz: "Dieser Roboter ist besonders feinfühlig"