Angstmacher NRA
Die raffinierte Propaganda der US-Waffenlobby

17.03.2013 - Wer in den USA bei einem Privatverkäufer eine Waffe ersteht wird nicht vom FBI überprüft - das soll sich nun ändern, fordert Präsident Obama. Die NRA wehrt sich gegen eine Gesetzesverschärfung mit perfiden Argumenten.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Jahrestreffen der Waffenlobby NRA: Aufmarsch der Gestrigen
  • Ballern auch für Kinder: US-Waffenlobby provoziert mit Schieß-App
  • Aggressiver Werbespot: Waffenlobby NRA beschimpft Obama
  • Präsident vs. NRA: Wie Obama den Waffenwahn stoppen will
  • Tatwaffe "Mein erstes Gewehr": Fünfjähriger erschießt versehentlich Schwester
  • Angst im US-Wahlkampf: "Hillary? Ich nenne sie Hitlary"
  • Sturmwaffen-Boom in den USA: Killer-Accessoire AR-15 als Verkaufsschlager
  • Tauschaktion: Hunderte Amerikaner tauschen Waffen gegen Lebensmittel
  • Erklärvideo zum Amoklauf in Oregon: "Waffenseuche nicht im Griff"
  • Obama über Waffengewalt: "Ich kann nicht untätig bleiben"
  • US-Waffenrecht: Ex-Polizist droht Obama mit Bürgerkrieg
  • Boom: US-Waffenindustrie verzeichnet Rekordnachfrage