US-Midterms-Reportage
Leben in "Sharia City"

04.11.2018 - Hamtramck ist die erste US-Stadt mit muslimischer Mehrheit. Seit Donald Trump Präsident ist, steigt die Zahl von Hass-Verbrechen. Eine Konvertitin erklärt, warum "Sharia City" für sie trotzdem gelebte Utopie ist.

Empfehlungen zum Video
  • Reportage aus Industrie-Stadt: Wie Trump das stählerne Herz Amerikas eroberte
  • Besuch auf US-Oktoberfest: "Es sind beängstigende Zeiten"
  • Bergbau in Kentucky: Nach der Kohle kommt der Whiskey
  • Nach Freispruch für Christin in Pakistan: Islamisten erzwingen mögliche Berufung
  • Kalifornien: Tote und Verletzte nach Schießerei in Bar
  • Waldbrände in Kalifornien: Anzahl der Opfer steigt
  • Waldbrand in Kalifornien: Dramatische Flucht vor den Flammen
  • Demokratische Partei: Erstmals ziehen zwei Muslima in den Kongress ein
  • Theresa Mays erbitterter Gegner: Charmant, höflich, ganz schön rechts
  • Debatte über Hartz iV: Nahles will den Sozialstaat "einfacher" machen
  • Migranten-Treck an der US-Grenze: Die Stimmung droht zu kippen
  • Merkel-Besuch in Chemnitz: "Eine Provokation, dass sie hier ist"