76 Jahre nach Untergang
Gesunkener US-Flugzeugträger vor Australien entdeckt

06.03.2018, 14:42 Uhr - Im Zweiten Weltkrieg sank die "USS Lexington" im Pazifik. Nun hat ein Tauchteam des Microsoft-Gründers Paul Allen den Flugzeugträger in 3000 Meter Tiefe aufgespürt. Auch einige der mit ihm untergegangenen Flieger sind zu erkennen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Rettung aus Seenot: Havarierte "Viking Sky" erreicht sicheren Hafen
  • Kreuzfahrtschiff in Seenot: Geretteter schildert Helikopter-Evakuierung
  • Flughafen Bali: Orang-Utan-Junges vor russischem Touristen gerettet
  • Turbulente Brexit-Woche: Chaos vom Allerfeinsten
  • Dallas siegt gegen Golden State: Nowitzki und Doncic zerlegen die Warriors
  • Geplante Urheberrechtsreform: Demos in mehreren Städten in Deutschland
  • Duisburg: Wohnblock "Weißer Riese" gesprengt
  • Kerber-Frust in Miami: "Größte Drama-Queen aller Zeiten"
  • Kreuzfahrtschiff "Viking Sky": Seenotrettung per Helikopter gestoppt
  • Amateurvideo von havariertem Kreuzfahrtschiff: Der Moment, als der Sturm zuschlägt
  • Naturschauspiel: Der letzte Supermond des Jahres
  • +++ Livestream +++: Regierungserklärung von Kanzlerin Merkel