Deutsche Rentner verlassen Venezuela
"Die Leute schlachten Katzen und Hunde"

20.05.2018 - Zwölf Jahre lang lebte das Hamburger Rentnerehepaar Franz und Gisela Holl in Venezuela. Diese Woche kamen sie zurück nach Deutschland - wegen der schweren Wirtschaftskrise. Sie schildern die Not der Menschen dort.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Mein Leben unter Maduro: Aufstand in Venezuela
  • Umweltschutz: Trauminsel wird zu No-go-Area
  • 25 Jahre Brandanschlag in Solingen: "Ich sah, wie die Flammen loderten"
  • Geflüchtete als Lehrerin: Aus dem Syrienkrieg ins deutsche Klassenzimmer
  • Orthodoxes Judentum: "Regeln - vom Aufstehen bis zum Schlafengehen"
  • Gentrifizierung in Leipzig: Balkone statt bleifreies Wasser
  • Ehemalige IS-Hochburg: Die Leichenräumer von Mossul
  • Flüchtlinge in Wurzen: "Wurzen ist eine gute Stadt - aber nicht für Ausländer"
  • Zugchaos auf Sylt: "Einzige Möglichkeit: Bahn enteignen, Straße bauen"
  • Identitäre Bewegung in Dresden: "Geh dahin, wo du herkommst!"
  • Kauder abgewählt - Brinkhaus neuer Fraktionschef: CDU/CSU im Bundestag
  • Videoanalyse zu Ralph Brinkhaus: "Ein brutaler Schlag"