Venezuelas kranker Staatschef
Regierung verzichtet auf Vereidigung von Chávez

05.01.2013 - Venezuelas Präsident Hugo Chávez ist so krank, dass er in der kommenden Woche vermutlich nicht seinen Amtseid ablegen kann. Kein Problem, die Verschiebung der Vereidigung sei nur eine reine "Formalität" - so argumentiert die Regierung. Die Opposition dagegen fordert Neuwahlen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Venezuela: Trauerfeier für Hugo Chávez in Caracas
  • Krebserkrankung: Venezuelas Präsident Hugo Chávez ist tot
  • Tod des "Comandante": Venezuela trauert um Hugo Chávez
  • Wut statt Trauer: Chávez-Anhänger verprügeln kritisches TV-Team
  • "Er hatte Mut!": Chavez freut sich über Schuh-Attacke
  • Demagoge und Rüpel: Chávez pöbelt gegen Merkel
  • Venezuela: Hugo Chávez wird doch nicht einbalsamiert
  • Kenia: Ausschreitungen in Nairobi nach Kenyattas Vereidigung
  • Komplette Rede von Joachim Gauck: "Euer Hass ist unser Ansporn"
  • Syrische Grenze: Gefechte zwischen Türkei und der Kurdenmiliz
  • SPD-Parteitag: So lief der Tag der Entscheidung
  • Parteitag: SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit der Union
  • SPD-Parteitag: "Das ist ein ziemlich ehrliches Ergebnis"