Vergewaltigung oder Komplott?
Die Vorwürfe gegen den WikiLeaks-Chef

06.12.2010 - WikiLeaks hat Tausende Helfer und ein Gesicht: Julian Assange. Er ist zum Staatsfeind Amerikas geworden. Und zum Idol für Internetaktivisten aus aller Welt. Außerdem hat die Generalstaatsanwaltschaft in Schweden Interpol um die Fahndung nach Assange gebeten. Die Juristinnen wollen den Australier zu fünf Beschuldigungen vernehmen, die alle mit Gewalt gegen Frauen zu tun haben. (05.12.2010)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Zuckerberg zu Datenskandal: "Das war ein großer Vertrauensbruch"
  • James Comeys Enthüllungsbuch: Ex-FBI-Chef vergleicht Trump mit Mafia-Boss
  • Militärschläge in Syrien: Trumps Ansprache im Wortlaut
  • Sexuelle Nötigung: Jury spricht Bill Cosby schuldig
  • Nach Festnahme von Afroamerikanern: Starbucks-Chef entschuldigt sich
  • NRA-Chef Wayne LaPierre: "Wir werden noch lauter!"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Mahnwache für Kampfhund: "Er ist unser Chico Guevara"
  • Groko-Steit in der SPD: Kampf um die Basis
  • Vor 20 Jahren: Wahlerfolg der DVU
  • Nah dran, investigativ und authentisch: 30 Jahre SPIEGEL TV
  • Vor 20 Jahren: Die Grünen und der Benzinpreis