Der Anfang vom Ende
Ungarn öffnet den "Eisernen Vorhang"

12.05.2009 - Ungarn beginnt am 2.Mai 1989 mit dem Abbau der Sperranlagen entlang seiner Grenze zu Österreich. Der „Eiserne Vorhang“ wird durchlässig. Tausende DDR-Bürger wollen diese Chance nutzen und machen sich auf den Weg in Richtung Ungarn. Sie wollen über die Grenze in den Westen. Es ist der Anfang vom Ende des Staates DDR.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Flüchtlingskrise: Ungarn schließt Grenzzaun
  • Patrouille an ungarisch-serbischer Grenze: "Wer den Zaun beschädigt, wird bestraft"
  • Videointerview zur Situation in Budapest: "Niemand will hier in Ungarn bleiben"
  • Videointerview zu Flüchtlingen in Budapest: Ungarn sperrt seinen wichtigsten Bahnhof
  • Es gibt noch Arbeit: DFB-Team ordentlich gegen Ungarn
  • Exklusiv: Wie eine Handvoll Deutscher versucht, Flüchtlinge aus Ungarn zu holen
  • Zwischen Chaos und Hoffnung: Unterwegs mit Flüchtlingen
  • Flüchtlinge: Ungarn riegelt Grenze zu Serbien ab
  • Urteil in Ungarn: Lebenslange Haft für Roma-Mörder
  • Protest wegen US-Waffengesetze: Tot, gestellt
  • Schlangenblut trinken, Skorpione essen: Dschungeltraining für US-Militärs
  • Vor 20 Jahren: Der erste Snowboard-Marathon