Greenpeace
"Nestlé, kein Palmöl aus Urwaldzerstörung!"

27.08.2010 - In einem Video-Spot hat Greenpeace den Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé beschuldigt, für seine "Kitkat"-Waffeln Palmöl zu verwenden. Für dieses Öl werde der indonesische Regenwald abgeholzt - eines der letzten Rückzugsgebiete des Orang-Utan.

Greenpeace
Empfehlungen zum Video
  • Greenpeace: "Nestlé, kein Palmöl aus Urwaldzerstörung!"
  • Streit um Greenpeace-Schiff: Juristen kritisieren Stürmung der "Arctic Sunrise"
  • Vor 20 Jahren: Kampf um die Ölplattform Brent Spar
  • Vor 20 Jahren: Giftmüllhöhle in der Eifel
  • Bambusholz statt Pappe: Berliner Cafés testen Mehrwegbecher
  • Germanwatch-Chef im Interview: "Präzedenzfall von größter Bedeutung"
  • Kahlschlag im brasilianischen Urwald: Unterwegs mit einem Sondereinsatzkommando
  • Die Waldbesetzer vom Hambacher Forst: Widerstand gegen Braunkohleabbau
  • Papierlose Pioniere aus Holland: Zu 99 Prozent papierfrei
  • PR-Aktion gescheitert: Aktivisten ärgern Shell
  • China: Rätsel um Hunderte tote Schweine in Shanghais Stadtfluss
  • Offizieller Beschluss: Vor Antarktis entsteht größte Meeresschutzzone der Welt