Von Hamburg nach Rakka
Deutsche IS-Frauen

29.05.2018 - Sie folgten ihren Männern in die einstige Hauptstadt des IS nach Rakka, um in den Dschihad zu ziehen. Sandra Mayer und Merve Aydin sind zwei Frauen ehemaliger IS-Kämpfer, die nun in einem Lager im Norden Syriens untergebracht sind und nach Deutschland zurückkehren wollen. (27.05.2018)

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • In Kurdenhaft: Deutscher IS-Kämpfer der Lohberger Brigade im Interview
  • Unterwegs mit kurdischen Kämpfern: Krieg gegen IS-Terroristen
  • Von Oberhausen in den Dschihad: Deutsche IS-Kämpfer
  • Unterwegs mit kurdischen Kämpfern: An der IS-Front
  • Nachwuchs für den Kampf in Syrien? Hamburger Teenager zum IS
  • Deutsche IS-Frauen in Gefangenschaft: "Wir wollen unsere Tochter zurückholen"
  • Deutsche Aussteigerin: Maryam A. über ihr Leben beim "IS"
  • Verfolgt, versklavt, vergessen: Jesiden im Nordirak
  • Vor 20 Jahren: Der Niedergang des Wedding
  • Gefühlte Angst: Wie die AfD im bayerischen Deggendorf den Fremdenhass schürt
  • Gefährliche Raupen: Eichenprozessionsspinner verwüsten ganze Landstriche
  • Die Unbeugsamen: Deutschlands starke Frauen