Vor 20 Jahren
Das Geschäft mit den Asylbewerbern

11.02.2013 - Ab Mitte der achtziger Jahre erreichen große Flüchtlingswellen Deutschland. Seitdem bemühen sich immer mehr Unternehmen darum, dem Staat die Sorge um deren Betreuung abzunehmen. So kümmert sich etwa eine Reederei in mehr als sechs Heimen um das Wohlergehen von rund 2000 Flüchtlingen. In Hamburg setzt man auf andere Unterbringungsmethoden: Heruntergekommene Pensionen im Rotlichtviertel St. Georg erleben eine ungeahnte Renaissance. SPIEGEL TV berichtete 1993 über das Geschäft mit den Asylbewerbern.

Empfehlungen zum Video
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Islands Bitcoin-Boom: Kann das gut gehen?
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" schießt sich 570 Meter in die Luft
  • Besuch bei einem Verschwörungstheoretiker: "Mad Mike" und seine Rakete
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Pendeln in München: "Es platzt aus allen Nähten"
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd
  • Antisemitismus unter arabischen Jugendlichen: "Du Jude!" als Schimpfwort