Vor 20 Jahren
Der Brandanschlag von Hünxe

10.10.2011 - In der Nacht zum 3. Oktober 1991 kam es in Hünxe zu einem Anschlag auf das dortige Asylbewerberheim. Drei Jugendliche warfen nach einer Party Brandsätze in die Wohnung einer libanesischen Familie. Besonders schwer verletzt wurde die achtjährige Seynab. Das Landgericht Duisburg verurteilte die Täter anschließend zu hohen Freiheitsstrafen. Einer der Verurteilten nahm sich nach der Tat das Leben.

Empfehlungen zum Video
  • Feuer in Berliner DITIB-Moschee: Polizei geht von Brandanschlag aus
  • Schwanger auf Sylt: Zur Geburt musst du aufs Festland
  • Ausrüstungsmängel bei der Bundeswehr: Bedingt einsatzbereit?
  • Italien vor der Wahl: Wer wird das Land regieren?
  • Gewalt in Cottbus: Porträt einer verunsicherten Stadt
  • Russland vor der Wahl: "Kochen, putzen, hübsch aussehen"
  • Prozess gegen Textildiscounter: Trägt KiK die Verantwortung für 260 Tote?
  • Sprecherin der US-Waffenlobby: Wer ist diese Frau?
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Russland nach der Wahl: Der verstummte Oligarch
  • Vor 20 Jahren: Tote Bodybuilder
  • Vor 20 Jahren: Streit um die Fuchsjagd