Vor 20 Jahren
Die Rückkehr des Che Guevara

09.10.2017 - Am 9. Oktober 1967 starb Ernesto Che Guevara in Bolivien, bereits 1965 hatte er Kuba verlassen. Im Herbst 1997 kehrten die Gebeine des großen Revolutionärs in einer kleinen Holzkiste dorthin zurück, wo einst die kubanische Revolution begann. Obwohl dazwischen über 30 Jahre lagen, hatte man den Eindruck, als hätte Che Guevara das Land erst kürzlich verlassen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Rückkehr der ersten Rohingya-Flüchtlinge: "Ich möchte nur noch Gerechtigkeit"
  • "Mission Impossible": Ronaldo-Rückkehr nach Manchester ausgeschlossen
  • Sieg im Spitzenspiel: Hannover vor der Bundesliga-Rückkehr
  • "Star Wars 8"-Trailer: Luke Skywalker wieder im Millennium Falken
  • Noch mehr Hohn und Spott: Die Rückkehr des "Maybot"
  • Nach Haft in der Türkei: Tolu in Stuttgart gelandet
  • Gänsehaut-Kult-Hit: "It's coming home" feiert Chart-Comeback
  • Rohingya-Frauen: Gejagt, gefoltert, vergewaltigt
  • Erster Arbeitstag: Niko Kovac beim FC Bayern vorgestellt
  • Kita-Chaos in Berlin: "Und was mach ich jetzt?"
  • Vor 20 Jahren: Die Kinder von Cighid 1998
  • Endstation Berlin: Russische Drogenabhängige am Kottbusser Tor