Vor 20 Jahren
Fleischerkrieg im Prenzlauer Berg

25.12.2017 - Eine mysteriöse Serie von Anschlägen hat im Herbst 1997 den Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg erschüttert. Ziel der Attentate waren Metzgereien. Unter den Opfern befanden sich zahlreiche Koteletts, Leberwürste und einige Wiener Schnitzel. Bei den Tätern sollte es sich um militante Fleischfeinde handeln - Mitglieder der sogenannten Veganer. Berlins Autonome fanden das gar nicht komisch.

Empfehlungen zum Video
  • Antisemitischer Angriff in Berlin: Israeli mit Gürtel verprügelt
  • Feiern in Israel: 70 Jahre Staatsgründung
  • Kein Platz für die Toten: Jerusalem baut riesigen Katakombenfriedhof
  • Zugspitze: Im Inneren der neuen Rekord-Seilbahn
  • Der Olympia-Tag im Video: Sensation auf dem Eis - Enttäuschungen am Berg
  • Überwachungsvideo: Auto rast in Apotheke
  • Refugee Bedtime Stories: The Girl from the Market
  • Refugee Bedtime Stories: Suleyman and the Ants
  • Kampf um Internet-Sterne: Betrug mit Online-Bewertungen
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg
  • Prollen, Lärmen, Posen: Die Jagd auf PS-Protze