Vor 20 Jahren
Die Stasi-Spitzellisten von Halle und der heutige Bundespräsident

03.09.2012 - Die ungeprüfte Veröffentlichung einer Liste sämtlicher inoffizieller Mitarbeiter des MfS in Halle ruft den ersten Leiter der Stasi-Unterlagen-Behörde Joachim Gauck auf den Plan. 4500 Klar- und Decknamen waren auf einmal bekannt.

Empfehlungen zum Video
  • Abstieg Ost: Armut in Halle-Neustadt
  • Seehofers Satz: Debatte um Islam-Aussage des neuen Innenministers
  • Bundespräsident Steinmeier: "Geben Sie Deniz Yücel frei"
  • Abschiedsrede als Bundespräsident: Gauck fordert wehrhafte Demokratie
  • Exklusiv: Bundespräsident Gauck im Interview
  • Abstieg Ost: Reportage aus Halle, wo Kinder "Klitschko" heißen und Familien seit Jahren von Hartz IV leben
  • Identitäre in Halle: "Das heißt nichts anderes als Ausländer raus"
  • Messias Sankt Martin: Herr Schulz aus Würselen soll erst die SPD, dann Deutschland retten
  • Bundespräsident zum Jamaika-Aus: "Ich erwarte von allen Parteien Gesprächsbereitschaft"
  • Rede zur Deutschen Einheit: Steinmeier für ehrliche Flüchtlingspolitik
  • Vor 20 Jahren: Das Volkswagen-Werk in Sarajevo
  • Vor 20 Jahren: Der Niedergang des Wedding