Vor 20 Jahren
Rechtsradikale in Dresden

13.06.2011 - Am 1. Juni 1991 wird der Dresdner Neonazi-Führer Rainer Sonntag auf offener Straße von Zuhältern erschossen. Die rechtsextreme Szene schwört daraufhin blutige Rache. Es kommt zu zahlreichen Übergriffen.

Empfehlungen zum Video
  • Dresden: Fliegerbombe bei Entschärfung teilweise explodiert
  • Kahrs zur AfD: "Ich rede nicht mit Rechtsradikalen"
  • Neonazi-Konzerthochburg Themar: Der Rechtsrock spaltet die Stadt
  • Originalbilder vom Bombenangriff 1945: Als Dresden unterging
  • Überwachungsvideo: Auto rast in Apotheke
  • Refugee Bedtime Stories: The Girl from the Market
  • Refugee Bedtime Stories: Suleyman and the Ants
  • Refugee Bedtime Stories: Paradise on Earth
  • Kampf um Internet-Sterne: Betrug mit Online-Bewertungen
  • Das Asyl-Dilemma an der deutsch-österreichischen Grenze: Grenzkontrollen in Bayern
  • Vor 20 Jahren: Auftragsmorde in St. Petersburg
  • Prollen, Lärmen, Posen: Die Jagd auf PS-Protze