Vor 20 Jahren
Verlassene Kinder

17.04.2017 - 25 Jahre lang hatte der ehemalige rumänische Präsident Nicolae Ceausescu sein Volk genötigt, möglichst viele Nachkommen zu produzieren. Auch mehr als sieben Jahre nach dessen Tod wurden in Rumänien noch immer mehr Kinder geboren, als es ihren Eltern lieb war. Jährlich blieben hunderte Kinder nach der Entbindung alleine zurück. Ihre Eltern überließen dem Staat die Verantwortung.

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Vor 20 Jahren: Die Aids-Kinder in Rumänien
  • Vor 20 Jahren: Die verlorenen Kinder von Cighid
  • Vor 20 Jahren: Die Kinder vom Bahnhof Bukarest
  • Jagd auf Straßenhunde: Unterwegs mit rumänischen Tierfängern
  • Von Hunden zerfleischt: Wie starb der kleine Ionut?
  • Vor 20 Jahren: Eskalation beim Kongress über sexuellen Missbrauch
  • Vor 20 Jahren: Babyhandel in der Ukraine
  • Trauma Fehlgeburt: Wenn das Wunschkind stirbt
  • Vor 20 Jahren: Elfenforscher in Berlin
  • Protestakt in Bukarest: Mann stürzt sich in den Plenarsaal
  • Späte Eltern: Wenn das Kind nach der Karriere kommt