Bei der WM unerwünscht
Jagd auf russische Straßenhunde

11.06.2018 - Wladimir Putin lässt sein Land für die Fußball-Weltmeisterschaft herausputzen. Auch Kaliningrad, die westlichste Stadt Russlands, will einen guten Eindruck auf die Fans machen und räumt auf. Die ersten, die dran glauben müssen, sind streunende Hunde. (10.06.2018)

Bitte beachten Sie: In einigen Ländern kann dieses Video unter Umständen nicht abgespielt werden.

Empfehlungen zum Video
  • Konflikte um Vierbeiner: Hundefreunde gegen Hundehasser
  • Unterwegs mit rumänischen Tierfängern: Jagd auf Straßenhunde
  • Online-Handel mit Hunden: Per Mausklick zum Schnäppchen-Welpen
  • Protest gegen Pelze: "SOKO Tierschutz"
  • Fünf Sterne für vier Pfoten: Das Hundehotel
  • Tierheim Berlin-Hohenschönhausen: Berlins vergessene Kampfhunde
  • Hundepsychologie: Kontrollverlust am anderen Ende der Leine
  • Ein Tag mit Tamme Hanken und Kollegen: Beim Tiertherapeuten
  • Vor 20 Jahren: Aids in Kaliningrad
  • Die Unbeugsamen: Deutschlands starke Frauen
  • Vor 20 Jahren: Der Ku-Klux-Klan
  • Krimineller Grenzverkehr: Drogenfahndung an der deutsch-niederländischen Grenze