Leichtathletik WM in Moskau
"Schwule Propaganda" verboten

09.08.2013 - Die Leichtathletik-WM sowie die bevorstehenden olympischen Winterspiele 2014 stehen unter besorgter Beobachtung der Teilnehmerländer. Grund ist das Homosexuellen-Gesetz, das sowohl Athleten als auch internationale Besucher unter Strafe stellt - sollten sie sich schwulenfreundlich äußern.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Russland vor der Wahl: Geduldet, aber nicht akzeptiert
  • Neonazi-Konzerthochburg Thürigen: Themar - der Rechtsrock spaltet die Stadt
  • Strohhalme als Umweltrisiko: Bloß weg damit
  • Ungebetener Gast: Alligator im Swimmingpool
  • Politbüro-Comedy: "The Death of Stalin"
  • Nach tödlichem Unfall: Verbot für Tests von selbstfahrenden Autos
  • Fall Skripal: Russland schaltet Chemiewaffen-Organisation ein
  • 50 Jahre nach Attentat: Das Vermächtnis von MLK
  • Erste Verurteilung in Russland-Affäre: Trump offenbar derzeit nicht im Visier
  • Besuch beim US-Präsidenten: "Merkel hat einfach keinen Draht zu Trump"
  • Historisches Treffen: "Die Aufgabe des Atomwaffenarsenal ist nicht verhandelbar"
  • Türkischer Wahlkampf in Deutschland: "Nicht ob, sondern wie"