"Wiki-Weapon"
Sturmgewehr aus dem 3D-Drucker

01.03.2013, 11:14 Uhr - Umstrittene Innovation aus den USA: Ein Texaner hat ein Sturmgewehr zum Ausdrucken entwickelt – die Wiki Weapon. Mit einem 3D-Drucker lässt sich der Rahmen der Waffe herstellen. Das reicht, um sich selbst ein unregistriertes Sturmgewehr zusammenzubauen.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Do it yourself mit 3D-Druckern: Die "Maker"-Messe
  • US-Gottesdienst mit Sturmgewehr: Gläubige feiern bizarre Waffenzeremonie
  • Schulschießerei in Florida: "Er war vorbereitet"
  • Amoklauf in Texas: Tat hatte offenbar familiären Hintergrund
  • Attacke am Flughafen Orly: Überwachungsvideo zeigt Moment des Angriffs
  • Webvideos der Woche: Was sind denn das für Lichter?
  • 13 Kinder in acht Zimmern: Alltag in der Großfamilie Rübenack
  • Nachhaltige Kantinenkonzepte: Mittagspause im Gourmetrestaurant
  • Trailer für ARTE Re: Big-Wave-Surfen in Portugal
  • Ein Jahr ÖVP/FPÖ-Regierung: "Die Grenzen des Sagbaren wurden verschoben"
  • Ungarn: Massenproteste gegen das "Sklavengesetz"
  • Schülerrede auf dem UN-Klimagipfel: Wie eine 15-Jährige mit Politikern abrechnet