Klippenspringen an Keltischer See
Jetlag beim freien Fall

10.09.2012 - Vorletzte Etappe der Klippenspung-Weltmeisterschaft. Im walisischen St. Davids stürzten sich die weltbesten Klippenspringer aus 27 Meter Höhe in die Keltische See. Einer der Sportler musste mit einem ordentlichen Jetlag antreten - und gewann.

Empfehlungen zum Video
  • Heiratsantrag beim Tandemsprung: Flugzeuge im Bauch
  • Bodycam-Video: US-Polizist nach tödlichen Schüssen entlassen
  • BGH-Entscheidung zu Berliner Rasern: Tödlich, aber nicht mörderisch
  • Mitten im Wald: Unbekanntes Stück der Berliner Mauer entdeckt
  • Mutmaßlicher Serientäter in Pakistan: Todesstrafe für Mord an Siebenjähriger
  • Stormy Daniels Anwalt über Trump: "Er wird seine Amtszeit nicht überstehen"
  • Fall Skripal: Russland schaltet Chemiewaffen-Organisation ein
  • Fall Skripal und Streit um Diplomaten: Moskau bestellt deutschen Botschafter ein
  • Nach illegalem Grenzübertritt: Tote bei Verfolgungsjagd in Texas
  • "Aquarius"-Flüchtlinge: Endlich an Land
  • Er wollte ein Gewitter filmen: Lehrer flieht nach Blitzeinschlag
  • Überwachungskamera: Bärenmutter als Autoknacker