Vom Vater entführt
Wenn Müttern ihre Kinder geraubt werden

22.10.2012 - Mit dem Begriff "Krieg" sollte man nicht inflationär umgehen. Doch was am Ende einer Ehe stattfindet, kann in einigen Fällen tatsächlich als Krieg mit anderen Mitteln bezeichnet werden. Das Schlimmste, was dabei passieren kann, ist die Entführung eines Kindes. Etwa tausend Mädchen und Jungen werden jedes Jahr - zumeist von ihren Vätern - ins Ausland verschleppt. (21.10.2012)

SPIEGEL TV
Empfehlungen zum Video
  • Rätsel um Roma-Mädchen Maria: Die Geschichte hinter der Schlagzeile
  • Seit acht Jahren verschwunden: Eine Mutter sucht ihre Kinder
  • Türöffnung für 600 Euro: Die Betrugsmaschen der Schlüsseldienste
  • Leipziger Syrer über Terroristen Albakr: "Er hat sich gewehrt und versucht zu fliehen"
  • Verhafteter Marcin "Lolli" Kolompar: Die Geschichte eines Enkeltrickbetrügers
  • Kampf um die Macht: Bruderkrieg bei den Hells Angels
  • Essen ohne Geld: Die Food-Rebellen
  • Reliquienhandel: Jesus Maria und der Tote aus der Gruft
  • Wohnen in Berlin: Schnäppchen für rund drei Millionen
  • Vor 20 Jahren: Die Karriere des Stasi-Agenten Wax
  • Sonneborn rettet die EU: Diesmal muss Polen dran glauben
  • Noch Turnschuh oder schon Kultobjekt? Der weltweite Hype um Sneakers