Vom Vater entführt
Wenn Müttern ihre Kinder geraubt werden

22.10.2012 - Mit dem Begriff "Krieg" sollte man nicht inflationär umgehen. Doch was am Ende einer Ehe stattfindet, kann in einigen Fällen tatsächlich als Krieg mit anderen Mitteln bezeichnet werden. Das Schlimmste, was dabei passieren kann, ist die Entführung eines Kindes. Etwa tausend Mädchen und Jungen werden jedes Jahr - zumeist von ihren Vätern - ins Ausland verschleppt. (21.10.2012)

Empfehlungen zum Video
  • Überfall am Flughafen Brüssel: Diamanten aus Frachtflugzeug geraubt
  • Herdprämie für Stubenhocker: Verhindert das Betreuungsgeld die Integration?
  • Internationaler Kindertag: Wo die Kindheit geraubt wird
  • Krise in Spanien (4): Verzweifelt und zu allem bereit
  • Allein gegen das Jugendamt: Krebskranke Mutter bekommt Kinder zurück
  • Alt und kriminell: Deutsche Rentner hinter Gittern
  • Flutopfer von Deggendorf: Bootsfahrt ins Ungewisse
  • Banküberfall: Studenten stürmen Filialen
  • Haiti: Aufklärung gegen den Hunger
  • Bayern-Gegner Atlético: Der Star ist der Trainer
  • Vor 20 Jahren: Der erste Snowboard-Marathon
  • Mutmaßlicher Schleuser vor Gericht: Asyl mit der Christen-Masche